Die Maschinen übernehmen

0
1108

In dem Gedicht „The railways“ von Theodor Fontane geht es um den technischen Fortschritt und die Veränderungen, die die Eisenbahn als eine bedeutende Erfindung des 19. Jahrhunderts mit sich brachte. Fontane beschreibt in dem Gedicht, wie die Eisenbahn die Menschen und Städte näher zusammenbrachte und die Welt scheinbar kleiner machte.

Will man eine aktuelle Version von Fontanes Gedicht erhalten, fragt man am besten ChatGPT.

ChatGPT ist eine künstliche Intelligenz, die darauf trainiert wurde, natürliche Sprache zu verstehen und zu generieren. ChatGPT kann verwendet werden, um Fragen zu beantworten, Texte zu verfassen, Übersetzungen durchzuführen, Chats zu führen und viele weitere Aufgaben im Zusammenhang mit der Sprachverarbeitung zu erledigen. Auch dieser Text wurde mit Hilfe von ChatGBT erstellt.


What once was human, is now automated…

Hier ist Fontanes umgeschriebene Gedicht „The Artificial Intelligence”:

The Artificial Intelligence

With circuits wired and algorithms precise, They speed through data and make decisions wise. No obstacle can hinder their path, For their intelligence surpasses all.

They span the digital world from east to west, And bring information within our quest. In code and calculations, they find their way, And make the complex simple every day.

The old, slow processes are left behind, And all their inefficiencies we'll find. The internet too lends its aid, And communication is instant and made.

What once was human, is now automated, And our productivity is accelerated. Our world has grown in leaps and bounds, Thanks to the Artificial Intelligence that astounds.


 

Theodor Fontane erlebte im 19. Jahrhundert große Veränderungen in Deutschland, insbesondere durch die rasante Entwicklung der Eisenbahn. Als er das Gedicht „The railways“ schrieb, war die Eisenbahn bereits ein integraler Bestandteil des Transportwesens geworden und hatte das Land in vielerlei Hinsicht verändert. Die Eisenbahn hatte die Entfernung zwischen den Städten verkürzt und die Mobilität der Menschen erhöht, was den Handel und die Wirtschaft ankurbelte. Gleichzeitig hatte die Eisenbahn auch negative Auswirkungen auf die traditionellen ländlichen Gemeinschaften, die durch die Modernisierung und Industrialisierung beeinflusst wurden.

Die Veränderungen durch die Eisenbahnen und die KI sind auf unterschiedlichen Ebenen vergleichbar. Die Eisenbahnen revolutionierten die Art und Weise, wie Menschen reisten und Waren transportierten, und ermöglichten somit eine schnellere und effizientere Vernetzung von Orten und Menschen. Ähnlich verändert die KI die Art und Weise, wie wir arbeiten und unsere Aufgaben erledigen. Die KI ermöglicht eine effizientere Verarbeitung und Analyse von Daten, eine schnellere Automatisierung von Prozessen und eine bessere Entscheidungsfindung. Beide Veränderungen bringen Vorteile mit sich, aber sie können auch negative Auswirkungen auf Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe haben. So können durch die KI viele Jobs ersetzt werden, und es ist fraglich, ob alle Menschen in der Lage sein werden, sich den neuen Anforderungen anzupassen und neue Jobs zu finden. Ähnlich waren viele Menschen in der Zeit der Eisenbahnen von der Technologie überfordert und verloren ihre Arbeit oder mussten sich auf neue Tätigkeiten umstellen.

Es ist eine bekannte Tatsache, dass große Veränderungen oft erst dann von Menschen erfasst werden, wenn sie unmittelbar erlebbar werden. Ein aktuelles Beispiel dafür ist der technologische Fortschritt im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI).

Während KI schon seit Jahren im Einsatz ist und ihre Anwendungsbereiche ständig erweitert werden, ist es für viele Menschen schwierig, sich die Auswirkungen auf ihr Leben vorzustellen. Die meisten Menschen betrachten KI als eine abstrakte Technologie, die in der Industrie, im Handel oder in der Forschung eingesetzt wird. Doch mit dem Fortschritt der Generative AI wird es für eine große Anzahl an Menschen jetzt erst erlebbar, wie KI ihr Leben beeinflusst.

Generative AI ermöglicht es Computern, Bilder, Texte und sogar Musik zu generieren, die von Menschen kaum zu unterscheiden sind. Sämtliche Bilder hier im Artikel wurden von der Midjourney-KI alleine auf der Grundlage eines kurzen Beschreibungstextes erstellt.

Generative AI zeigt uns anschaulich, dass KI nicht nur eine Technologie für den Einsatz in der Industrie oder im Handel ist, sondern dass sie auch tiefgreifende Auswirkungen auf unser tägliches Leben haben kann.


Die potenziell großen Auswirkungen der künstlichen Intelligenz auf das Wirtschaftswachstum

Die aktuelle  Studie „The Potentially Large Effects of Artificial Intelligence on Economic Growth“ von Goldman Sachs untersucht die potenziellen Auswirkungen von künstlicher Intelligenz auf das Wirtschaftswachstum. Die zentralen Aussagen der Studie sind:

  • Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, das Wirtschaftswachstum signifikant zu steigern.
  • Der größte Teil des wirtschaftlichen Potenzials von künstlicher Intelligenz liegt noch in der Zukunft.
  • Die Auswirkungen von künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt sind gemischt.
  • Der erfolgreiche Einsatz von künstlicher Intelligenz erfordert Investitionen in Forschung und Entwicklung, sowie in die Ausbildung von Fachkräften.

Zu den wichtigsten Zahlen der Studie gehören:

  • Bis zum Jahr 2030 könnte die Einführung von künstlicher Intelligenz das globale Bruttoinlandsprodukt um 1,2 Prozentpunkte pro Jahr steigern.
  • In den USA könnten bis zum Jahr 2030 durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz jährlich bis zu 2,6 Prozent Wirtschaftswachstum generiert werden.
  • Der Gesamtwert der durch künstliche Intelligenz geschaffenen Wirtschaftsaktivitäten könnte bis zum Jahr 2030 auf 13 Billionen US-Dollar steigen.
  • Bis zum Jahr 2020 wird der Wert des globalen Marktes für künstliche Intelligenz auf über 35 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Diejenigen, die im Zuge der KI-Revolution ihren Arbeitsplatz verlieren, werden wahrscheinlich keinen der neu entstehenden Arbeitsplätze erhalten

In wenigen Jahren wird die KI-Revolution unsere Arbeitswelt vollständig verändern. Viele neue Jobs werden entstehen, viele inhaltlich stark verändert und andere werden wegfallen. Es ist dabei alles andere als sicher, dass diejenigen, die ihre Jobs verlieren, auch die Voraussetzungen haben, um einen der neuen Jobs, die durch die KI-Revolution entstehen werden, erlangen zu können.

Ein Grund dafür ist, dass viele der neuen Jobs im Bereich der KI-Entwicklung und -Implementierung liegen werden und spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten erfordern. Auf der anderen Seite gibt es viele Arbeitsplätze, die durch die Automatisierung von KI-Systemen wegfallen werden, insbesondere in Bereichen wie der Fertigung oder im Kundenservice. Diese Entwicklungen werden zweifellos Auswirkungen auf die Arbeitsmarktchancen von Menschen haben, die keine hochqualifizierten Fähigkeiten besitzen.

Aufgrund der statistischen Intelligenzverteilung in der Bevölkerung haben aber grundsätzlich nur ein Teil der Menschen das Potenzial, die durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz neu entstehenden Jobs zu erlangen. Viele der neuen Jobs erfordern hohe intellektuelle Fähigkeiten, wie beispielsweise analytisches Denken, Problemlösungskompetenz und Kreativität. Menschen mit höherer Intelligenz haben eine weit größere Wahrscheinlichkeit, diese Fähigkeiten zu besitzen und somit auch in der Lage zu sein, diese Jobs auszuüben.

Daraus ergibt sich ein Dilemma: Auf der einen Seite kann der Einsatz von künstlicher Intelligenz zu einem erheblichen Wirtschaftswachstum und neuen Arbeitsplätzen führen. Auf der anderen Seite könnte die Schere zwischen denjenigen, die die erforderlichen Fähigkeiten besitzen, um von diesem Wachstum zu profitieren, und denen, die dies nicht tun, weiter auseinandergehen. Die Einkommensungleichheit könnte sich verschärfen und bestimmte Bevölkerungsgruppen könnten benachteiligt werden.

Um dieses Problem zu lösen, ist es wichtig, Investitionen in die Bildung und Ausbildung zu tätigen. Es muss ein besonderes Augenmerk auf die Förderung von Fähigkeiten gelegt werden, die in der künstlichen Intelligenz-Ära gefragt sind. Darüber hinaus müssen Wege gefunden werden, um sicherzustellen, dass die Vorteile des Wirtschaftswachstums durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz breit geteilt werden.

Es ist daher wichtig, dass sich Regierungen und Unternehmen bereits heute damit befassen, wie sie den Arbeitsmarkt auf die KI-Revolution vorbereiten können. Dies kann beispielsweise die Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen und die Schaffung von Anreizen für Unternehmen umfassen, die ihre Mitarbeiter auf den Wandel vorbereiten. Wenn wir diese Herausforderungen nicht angehen, besteht die Gefahr, dass die Kluft zwischen denen, die von der KI-Revolution profitieren, und denen, die darunter leiden, immer größer wird.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here